19. Mai 2017

Hörsturz – ein Signal des Körpers bei Stress

Ohr-Hoersturz
Kennt Ihr das auch? Es ist Euch alles zu viel, der Stress übermannt Euch – und plötzlich gibt einem der Körper Zeichen, dass man etwas kürzer treten bzw. alles etwas ruhiger angehen sollte. Schade ist nur, dass uns unser Körper diese Signale immer erst senden muss und wir es nicht schon vorher merken…

Dass sich gerade unsere Ohren bei gesundheitlichen Störungen bemerkbar machen, kommt nicht von ungefähr. Das Ohr ist ein sehr sensibles und hoch spezifiziertes Organ, zumal es nicht “nur” Sitz des wichtigen Hörsinns ist, sondern auch den Gleichgewichtssinn beherbergt. Insofern sollten wir gerade auf die Signale unserer Ohren “hören”…

Eine häufig auftretende und äußerst belastende Erkrankung der Ohren hat mich gerade heimgesucht – der Hörsturz. Obwohl als plötzlich auftretendes Ereignis beschrieben, hat sich bei mir der Hörsturz eher schleichend nach einer starken Erkältung mit Schnupfen und gleichzeitigem Stress, vor allem emotionaler Art, entwickelt. Somit habe ich anfangs die Symptome gar nicht richig zuordnen können und den nicht möglichen Druckausgleich auf meine verstopften Nasennebenhöhlen geschoben.
Erst nach ein paar Tagen, als der Schnupfen besser wurde und ein sehr lästiges Druckgefühl auf meinem rechten Ohr geblieben ist, bin ich unsicher geworden. Es hat sich angefühlt, als wäre Watte im Ohr und die Haut um mein Ohr herum war wie taub. Glückerlicherweise hatte ich keinen Tinnitus, also Ohrgeräusche, was allerdings meinen Gang zum Arzt wiederum etwas verzögert hat.

Letztendlich war es wohl eine Art Hörsturz, der nun mit einer geringen Dosis Kortison in Tablettenform gut behandelt wird und die Beschwerden auch schon deutlich gelindert hat. Mit viel Ruhe und einem Wochenende in Amsterdam mit meinem Mann hoffe ich, dass ich nächste Woche wieder voll hergestellt bin.

Was ich Euch mit meiner kurzen “Leidensgeschichte” ausdrücken möchte, ist, dass Ihr auf Euch aufpassen und selbst kleinste Signale, die Euer Körper Euch sendet, ernst nehmen solltet. Das bedeutet nicht, dass Ihr deshalb wegen jedem noch so kleinen Zipperlein gleich zum Arzt rennen müsst, es bedeutet einfach, hört und fühlt viel öfter in Euch rein – und zieht für Euch die richtigen Schlüsse und Konsequenzen…!

In diesem Sinne bleibt gesund!
Eure Tanja

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4. Mai 2017

Alles neu macht der Mai! Einrichtungstipps für Euer Schlafzimmer

Alles-neu-macht-der-Mai-Schlafzimmer
Der Winter ist vorbei (hoffentlich auch die regnerischen und kalten Tage der gefühlt verfrühten Eisheiligen) und die Sonnenstrahlen der nun doch schon sehr hoch stehenden Sonne offenbaren – vorausgesetzt sie kommen durch die nicht geputzten Fensterscheiben überhaupt durch ;-) – so manchen Staub und Schmutz in den Ecken unserer Wohnungen, den man in den dunklen Wintermonaten gar nicht so bemerkt hat. Spätestens jetzt ist es Zeit, mal so richtig durchzuputzen und dabei gemäß dem Motto “Alles neu macht der Mai” auch den ein oder anderen Einrichtungstipp zu befolgen…

Dabei konzentriere ich mich bei diesem Blogeintrag auf die Einrichtung und Gestaltung des Schlafzimmers, was ja durch das Betreiben meines Online-Shops Schlaf und Raum auch nahe liegt. Als intimster Ort des Hauses sollte das Schlafzimmer ein ganz persönlicher Raum sein, ein Ort, in dem wir uns besonders wohl fühlen und der zu unserer Persönlichkeit passt. Anbei ein paar Tipps, mit denen Ihr es schafft, Euer Schlafzimmer in Eure ganz eigene Wohlfühloase zu verwandeln…

Farbe fürs Schlafzimmer

Dass Farben grundsätzlich eine bestimmte Wirkung auf Körper und Geist haben ist ja hinlänglich bekannt. Welche Farbe nimmt man aber am besten fürs Schlafzimmer? Da dieser Raum – wie bereits gesagt – Euer ganz indiviueller Ort sein darf, sollte auch dessen Wandfarbe zu Euch und Eurer Persönlichkeit passen. Generell kann man sagen, dass dunklere Farben eher Geborgenheit schaffen, während hellere Farben befreiend wirken. Möchtet Ihr unterschiedliche Farben einsetzen, so möchte ich Euch raten, in einer Farbintensität zu bleiben, sprich Pastelltöne mit Pastelltönen zu kombinieren und intensive Farben mit anderen intensiven.

Ein einfaches  und auch sehr wirkungsvolles Mittel, um die Einrichtung im Schlafzimmer mal komplett umzukrempeln, ist einen bestimmten Farbton “für alles” zu nehmen. Bettgestell, Wandfarbe, Nachttische, Bettwäsche – alles passt nicht zusammen, alles hat eine andere Farbe? Lackiert oder streicht Eure Möbel alle in dem gleichen Farbton, die einzelnen Farben dürfen dabei gerne um Nuancen abweichen. So entsteht ein durch die Farbe als verbindendes Element eine harmonische Umgebung, in der Ihr Euch sicherlich sehr wohl fühlt. Die passende Bettwäsche in Eurem neuen Farbton und findet Ihr sicherlich bei mir im Shop ;-) Und schaut doch auch nach Kleinteilen wie Kissenbezüge, mit denen Ihr wunderbar farbliche Akzentuierungen setzen könnt…

Alexandre-Turpault-Bettwaesche-Rive-droite-Rive-gauche-white

Behagliche Atmosphäre durch Accessoires

In unserem Leben umgeben wir uns doch so oft mit schönen Dingen, wieso nicht auch in unserem Schlafzimmer? Dabei eignet sich dieser Raum so gut, viele persönliche Dinge und Erinnerungsstücke zu beherbergen, da es ja unser Ort sein soll. Gerahmte Familienfotos, ein Mitbringsel aus dem Urlaub, ein geschätztes Geschenk – ist es nicht schön, solche Stücke um sich zu wissen? Ein kleiner Tipp von mir: wenn möglich, achtet darauf, dass diese Accessoires ein Gemeinsamkeit haben, sei es die gleiche oder ähnliche Farbe, das gleiche oder ähnliche Muster oder Material und arrangiert sie zusammen als Gruppe. Somit ist es Euch auch in diesem Fall möglich, Harmonie und Behaglichkeit zu schaffen…

Schlafzimmer-Accessoires

Textilien, Textilien, Textilien

Heimtextilien wie Plaids, Tagesdecken, Zierkissen oder auch Teppiche eignen sich hervorragend, Räume zu verschönern oder einen komplett anderen Look zu verpassen. Es gibt sie in allen nur möglichen Farben, Materialen und Mustern und sind im Vergleich zu neuen Möbelstücken oftmals wesentlich billiger. Außerdem sind sie einfach zu ersetzen und auszutauschen, somit ist ein Dekorieren nach Jahreszeiten oder einfach nach Lust und Laune jederzeit möglich. Probiert es aus, was so alles möglich ist mit den “Geheimwaffen” Heimtextilien…

Schlafzimmer Heimtextilien

Betten machen oder Tagesdecke?

Das tägliche Betten machen ist ja eine eher lästige Aufgabe… Meist bleibt hierzu ja einfach zu wenig Zeit am Morgen. Für alle diejenigen unter Euch, die es gerne ordentlich haben, aber denen das Betten machen ein Greuel ist, gibt es eine tolle Möglichkeit: die Tagesdecke. Lange Zeit war sie aus den Schlafzimmern verschwunden, erlebt aber derzeit ein kleines Revival. Viele Hersteller, darunter vor allem Bassetti, bieten eine große Auswahl an Tagesdecken in verschiedenen Größen, gemustert oder unifarben, gesteppt oder ungesteppt, an. Mit Eurer Investition in eine schöne Tagesdecke könnt Ihr dann auch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: zum einen habt Ihr ein schönes Bett ohne zeitaufwändiges und lästiges Betten machen und zum anderen beherzigt Ihr meinen vorangegangenen Ratschlag “Textilien, Textilien, Textilien”.
Nur aufgepasst: so schön die Verwendung einer Tagesdecke auch ist, bitte trotzdem Euer Bettzeug immer mal wieder auslüften und ausschütteln…!

Zucchi-Tagesdecke-Bettwaesche-Golnar-V1

Es gibt natürlich noch unzählige andere Tipps für die Gestaltung Eures Schlafzimmers, aber ich denke, wenn Ihr mit einem oder zwei der hier genannten mal anfangt, dann erreicht Ihr sicherlich ganz viel!

Solltet Ihr Fragen hierzu haben und Euch noch den ein oder anderen Ratschlag von mir holen wollen, so schreibt mich einfach an unter info@schlaf-raum.de. Ich würde mich sehr freuen, Euch weitere Anregungen zu geben! Sehr gerne freue ich mich auch über Eure Ergebnisse – postet doch ein Foto Eures Schlafzimmers auf der Facebook-Seite von Schlaf und Raum!

In diesem Sinne frohes Schaffen und angehmen Frühjahrsputz!
Eure Tanja

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

21. April 2017

Genusswelt – Inspirationen bei Schlaf und Raum

Genusswelt
“Die Welt gehört dem, der sie genießt.” – Leopardi

Dieses wundervolle Zitat von Leopardi, einem italienischen Dichter des 19. Jahrhunderts, hat mich und mein Team auf die Idee zu einer neuen Kategorie in den INSPIRATIONEN von Schlaf und Raum gebracht: die GENUSSWELT.

In unserer heutigen, schnelllebigen und stressigen Zeit scheint der Genuss, das körperliche und seelische Wohlempfinden, komplett verloren zu gehen (oder ist er sogar bereits?). Immer weniger Menschen können, getrieben von ihrem hektischen Arbeitsleben und Alltag, sich entspannen und den schönen Dingen des Lebens widmen… Mehr lesen

10. April 2017

Frühjahrsbettwäsche von Bluebellgray – florale Muster zum Verlieben

Bluebellgray-Bettwaesche-Maisie
Das schottische Label Bluebellgray um Designerin Fiona ist erst 7 Jahre jung und seit letztem Jahr bei mir im Online-Shop Schlaf und Raum zu finden. Kaum eine Marke hat es innerhalb so kurzer Zeit geschafft, mich persönlich, aber auch viele meiner Kunden so zu berühren und zu begeistern. Der Grund hierfür ist sicherlich der unverkennbare Stil der Designerin und Gründerin von Bluebellgray und ihrer Konsequenz in der Umsetzung ihrer Vision. Niemand anderes verwirklicht seine Liebe zu floralen Mustern und Aquarellmalerei in so einer Perfektion wie Fi(ona) und kreiiert dabei einzigartige und herausragende Entwürfe… Mehr lesen

30. März 2017

Schlaf und Raum goes Münchner Stofffrühling 2017

Designers-Guild-Muenchner-Stofffruehling

Bereits zum 20. Mal fand am letzten Wochenende der Münchner Stofffrühling statt, die exklusive Textilmesse Süddeutschlands, die mit tageslichthellen, wunderschön dekorierten Showrooms der teilnehmenden Marken und Textilverlagen überzeugt. Das Who is Who der Interior Szene trifft sich an diesen Tagen dort und taucht ein in neue Trends und Designs und genießt die ungezwungene Atmosphäre…

Mehr lesen