13 Nov

Die Macht der Farben – Teil 9: Pink

Die Mischfarbe Rosa gilt lange nicht mehr als “Alt-Oma-Farbe”. Ganz im Gegenteil: Immer mehr Leute werden regelrecht in ihren Bann gezogen. Mit ihr verbinden wir Weiblichkeit und Romantik. Es ist eine Farbe mit ruhiger und sanfter Ausstrahlung, die als zart und zurückhaltend empfunden werden kann. Wer beim Einrichten mit Rosa eher an Mädchen- bzw. Kinderzimmer denkt, der wird sich wundern, wie vielseitig diese Farbe eingesetzt werden kann. Ganz gleich ob modern, kitschig, oder lieblich – Die Einsatzmöglichkeiten könnten nicht unterschiedlicher sein. Eine trendige Neuinterpretation von Rosa bringt charmante Leichtigkeit in jedes Zuhause. Antikes passt dazu, aber auch modernes Design und städtischer Chic. Wir zeigen, wie toll das Einrichten mit dem trendigen Puderton funktioniert, der zudem noch über eine überraschende Historie verfügt.

Weiterlesen

24 Okt

Die Macht der Farben – Teil 8: Orange

Es gab bereits eine Zeit, in der war das Einrichten in Orange gang und gäbe. Und die Modefarbe der 70er Jahre ist nach wie vor beliebt. Orangefarbene Möbel treffen auf silberne Accessoires und Spiegelflächen. Das Endergebnis ist ein Retro-Look in den eigenen vier Wänden. Mit den zum Einsatz kommenden Spiegelelementen gewinnt der Raum an Größe und Licht. In einer solch hellen Umgebung sind orangefarbene Akzente ein großartiger Farbklecks.

Weiterlesen

10 Okt

Die Macht der Farben – Teil 7: Schwarz

Allein bei der Vorstellung von einer schwarzen Einrichtung graust es vielen. Mit der Farbe verbindet man schaurig dunkle Erlebnisse. Doch schwarz muss nicht immer mit etwas schlechtem verbunden werden. Wird die Farbe richtig eingesetzt, so lässt sich der Raum elegant, aber auch gemütlich gestalten. Besonders bei hellen, lichtdurchfluteten Räumen kann schwarz sehr effektvoll sein. Kleine Räume dagegen sollten nicht mit zu vielen schwarzen Elementen vollgestopft werden.

Weiterlesen

25 Sep

Die Macht der Farben – Teil 6: Grau

Die Farbe Grau schwingt sich entgegen aller Erwartungen zur Trendfarbe auf. Völlig zu Recht, denn der unbunte Farbreiz eignet sich ausgezeichnet zum farblichen Kombinieren beim Einrichten. Die vielen Nuancen eröffnen einen großen gestalterischen Spielraum und erzielen, je nach Auswahl und Kombination, eine immer andere Wirkung. Wie Sie das multifunktionale Grau optimal einsetzen und welche Ausstrahlungen Sie damit kreieren können, erfahren Sie hier anhand einiger erläuternder Tipps:

Weiterlesen

17 Sep

Die Macht der Farben – Teil 5: Violett

In der Natur begegnen uns Lila und Violett in vielen Schattierungen bei Blumen und Blüten. Die französischen Lavendelfelder strahlen nicht zuletzt aufgrund ihrer zarten Lilaschattierungen eine beruhigende Wirkung aus.  Das deutsche Wort Violett ist aus dem französischen Wort violette (Veilchen) entstanden. Die Farbe verdankte ihren Namen also den hübschen lila Veilchen.

Violett lässt sich aus warmem Rot und kaltem Blau mischen und je nachdem wie hoch der jeweilige Farbanteil ist, erhält man ein kühles Blauviolett oder ein warmes Rotviolett.  Mischt man der Sekundärfarbe Lila die Farbe Weiß hinzu, erhält man faszinierende helle Flieder- und Lavendelnuancen.

Violett gilt als Farbe der Spiritualität und des Geistes. Sie fördert das seelische Gleichgewicht sowie die Entschlusskraft des Menschen – so die Annahme der Farbpsychologie. Aufgrund der meditativen Farbwirkung wird Lila oftmals unterstützend zur therapeutischen Behandlung tiefen-psychologischer Probleme genutzt.

Weiterlesen

10 Sep

Durchstarten im Homeoffice – Tipps für das erfolgreiche Arbeiten von zu Hause

Um seinen Mitarbeitern ein flexibles Arbeitsumfeld zu bieten, greifen viele Arbeitgeber zu der neuen Arbeitsweise des Homeoffice. Mitarbeiter dürfen ihrer Tätigkeit statt im Büro von Zuhause aus nachgehen. Für viele ist das Homeoffice demnach ein Traum. Nach dem Aufstehen muss man sich nicht mehr mit stundenlangen Fahrten und nervigen Staus beschäftigen.

Das Beste an dem Büro in den eigenen vier Wänden: Es gibt keinen lästigen Chef, der einem stets über die Schulter schaut und keine anstrengenden Kollegen, die einen in den Wahnsinn treiben. Das Homeoffice schafft somit neben Freiheiten, Selbstbestimmung und Entspannung auch die Möglichkeit, Job und Familie besser zu vereinbaren.

Dabei herrschen die regulären Arbeitsbedingungen, das heißt Arbeitszeiten werden normal vergütet, Pausenzeiten sind wie im Büro zu regeln und die Unfallversicherung haftet für Unfälle. Besonders zu berücksichtigen ist der Datenschutz des Unternehmens. Weder Betriebsgeheimnisse noch personenbezogene Daten dürfen nach außen gelangen. Aus diesem Grund sollte dafür gesorgt werden, dass das Homeoffice verschließbar ist, insofern möglich.

Weiterlesen